Suche- Riederverlag

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Handbuch für die betriebliche Praxis Beseler / Georgiou
Auflage:
1. Aufl. März 2009, Nachtragsband 2012
Seitenzahl:
260
Ausgabe:
gebunden
Verlag:
Rieder Verlag
ISBN:
978-3-939018-16-2
Preis:
€ 29.00
Kaufen Sie unsere ebooks online unter:

Über dieses Buch:

Den soeben erschienenen Nachtragsband mit aktueller Rechtsprechung (Stand Januar 2012) können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen.

Mit dem "Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)" sollen Benachteiligungen und Diskriminierungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität verhindert oder beseitigt werden.

Ein Verstoß gegen das AGG kann mit erheblichen Konsequenzen verbunden sein. Das Buch, das sich nur mit den arbeitsrechtlichen Bestimmungen des AGG befasst, soll Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Betriebsräten eine Handlungsanleitung bieten. Das Gesetz wird an Hand von zahlreichen praxisnahen Beispielen und unter Beachtung der aktuellen und neuesten Rechtsprechung erläutert. Sind dem Betriebsrat Rechte und Pflichten nach dem AGG bekannt, so kann er schließlich auch seinen Kontrollaufgaben im Bereich des AGG gerecht werden.

Nach Mitteilung des Gesetzes und einer Einleitung folgen in einem 1. Teil allgemeine Ausführungen zum AGG und zu den Pflichten von Arbeitgebern, Arbeitnehmern, Betriebsräten und Dritten. Dieser Teil schafft einen ersten Überblick über das AGG. In einem 2. Teil werden die einzelnen Bestimmungen des AGG kommentiert. Die Stellungnahme der EG Kommission vom 31. Januar 2008, die Beantwortung der Bundesregierung vom 25. April 2008, der Entwurf einer Betriebsvereinbarung sowie verschiedene Checklisten schließen sich in einem Anhang an.
Dieses Werk ist von bekannten Autoren aus der Praxis für die Praxis geschrieben.

Rezension von Olaf Möllenkamp - Richter am Arbeitsgericht Lübeck:
Mit dem vorliegenden Praxishandbuch zum AGG greifen Beseler/Georgiou beide Ansätze auf: im Rahmen einer systematischen Einführung in die Grundzüge des arbeitsrechtlichen Diskriminierungsschutzes nach dem AGG und als Nachschlagewerk für die Arbeit an vertiefenden Fragen. Das Werk gliedert sich dabei im Wesentlichen in drei Teile. Die umfassende Einleitung stellt den Europarechtlichen Hintergrund des Gesetzes dar, der für die praktische Rechtsanwendung herausragende Bedeutung hat. Nur wer den von Brüssel initiierten Schutzmechanismus verstanden hat, kann nachvollziehen, warum sich deutsche Gericht mit vielen Fragen des AGG nachhaltig schwertun, obwohl die gesetzlichen Vorschriften scheinbar eindeutig klingen. Hier stellen die Verfasser zum besseren Verständnis auch die Bezüge zur bisherigen rechtlichen Situation in Deutschland dar. Die nachfolgenden allgemeinen Ausführungen zum AGG stellen die Systematik des Gesetzes nach Schutzbereich, Adressaten, Arbeitgeberpflichten, Rechten der Beschäftigten und Geltendmachung von Ansprüchen dar. Die Verfasser nehmen hierbei die Perspektive des schutzpflichtigen Arbeitnehmers ein und bewusst nicht diejenige des Arbeitgebers. Dies ist praktisch, da es auch Arbeitgebern ermöglicht, durch den Perspektivwechsel die Rolle des Arbeitnehmers einzunehmen und Diskriminierungsschutz aus Betroffenenperspektive zu durchdenken. Mitarbeitervertretungen entspricht diese Perspektive ohnehin. Viele Einzelfragen und besondere Probleme, die sich insbesondere aus Sicht des Arbeitgebers stellen, behandelt das Werk schließlich in einem Kommentierungsteil, der - von den Paragraphenüberschriften leicht zu erschließen - sicher durch die grundlegenden und aktuellen Fragen des AGG führt. Hier zeigt das Handbuch seine Vorzüge durch eine Vielzahl von Beispielen, die häufig nicht vermutete Problematiken erst transparent machen. Das Werk schließt mit mehreren Anlagen aus Mustern, Checklisten und Merkblättern, die die tägliche Arbeit mit dem AGG erleichtern. Es fehlt natürlich auch nicht der aktuelle Gesetzestext, mit dem das Handbuch bereits einleitet.
Das Handbuch für die betriebliche Praxis von Beseler/Georgiou hilft auch dem AGG-ungeübten Leser sich schnell in die Materie einzuarbeiten und klare Antworten auf alle praxisrelevanten Fragen des neu geregelten Diskriminierungsschutzes zu erhalten. Es leistet dabei durch seine durchweg gute Lesbarkeit, unterfüttert mit vielen Beispielen, eine große Hilfestellung im Umgang mit dem Gesetz. Beseler/Georgiou verzichten dabei bewusst auf eine wissenschaftliche Vertiefung und verfolgen konsequent den Ansatz eines Praxishandbuchs. Es ist für Mitarbeiter mit Entscheidungskompetenz und Personalverantwortliche ebenso gut geeignet wie für Betriebs- und Personalräte und schließlich interessierte Dritte, die sich mit diesem stetig komplexer werdenden Bereich des Arbeitsrechts befassen wollen oder müssen.