Gesetze / Kommentare- Riederverlag

Alle Bücher aus dem Bereich "Gesetzestexte/Kommentare"

 

Arbeitsgerichtsgesetz (ArbGG) - Kommentar Germelmann / Künzl / Müller-Glöge
Auflage:
9. neubearb. Aufl. August 2017
Seitenzahl:
1.743
Ausgabe:
gebunden
Verlag:
C. H. Beck
ISBN:
978-3-406-70643-1
Preis:
€ 159.00
Kaufen Sie unsere ebooks online unter:

Über dieses Buch:

Das Werk ist eine in sich geschlossene Darstellung der jeweiligen Vorschriften des Arbeitsgerichtsgesetzes, unter Verweisung auf Kommentierungen zur ZPO. Dieses bietet in den meisten Fällen eine Beantwortung auch der speziellen Frage und macht vor allem deren Zusammenhang mit dem Zivilprozessrecht deutlich.
Breiten Raum nehmen daher folgende Darstellungen ein:
- die Vorschriften über die arbeitsgerichtliche Zuständigkeit
- die Besonderheiten im Kosten- und Streitwertrecht
- das Güteverfahren und die Befugnisse des Vorsitzenden
- die Beweisaufnahme
- die Beschleunigung des Verfahrens
- die Besonderheiten des Rechtsmittelverfahrens, insbesondere die Zulassung der Berufung und die Nichtzulassungsbeschwerde
- die Zwangsvollstreckung aus arbeitsgerichtlichen Urteilen Vorteile auf einen Blick
- sämtliche relevanten Instanzurteile und Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts wurden ebenso berücksichtigt, wie die ausführliche Fachliteratur zu Verfahrensfragen
- ausführliches Stichwortverzeichnis erleichtert dem Benutzer den Zugang Zur Neuauflage
Die lang erwartete Neuauflage berücksichtigt die neuesten Entwicklungen im Arbeitsgerichtsverfahren und bringt den vielzitierten Kommentar auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur. Noch mehr als bisher orientiert sich der Kommentar an den Bedürfnissen der Praxis und hat für die Neuauflage folgende Themen weitergeführt und vertieft:
- die Kirchliche Arbeitsgerichtsordnung
- das Kirchengerichtsgesetz
- die Bühnenschiedsgerichtsordnung
- das Einigungsstellenverfahren Des Weiteren wurden die Gesetze zur Tarifeinheit sowie zur Stärkung der Tarifautonomie in der Kommentierung berücksichtigt, in dem die Gerichte im Rahmen des Beschlussverfahrens (2a, 98) nun auch für die Wirksamkeit von Allgemeinverbindlicherklärungen sowie für die Entscheidung des im Betrieb anwendbaren Tarifvertrags nach
99 zuständig sind.